Arzt in Weiterbildung (m/w/d) Allgemein- und Viszeralchirurgie - Proktologie

  • St. Vincenz Krankenhaus

Das St. Vincenz-Krankenhaus Datteln ist ein modernes Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung mit 351 Planbetten und den Abteilungen Anästhesie, Allgemein- und Viszeralchirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Gynäkologie, Geburtshilfe, Innere Medizin, Radiologie, Urologie und der Belegabteilung Augen. Als Kompetenzzentren werden Zentren für Krebserkrankungen der Brust, des Darms und der Prostata, ein Endoprothetikzentrum, ein Hernienzentrum, ein Hypertoniezentrum sowie das Perinatalzentrum Datteln betrieben.

Für unsere Klinik  Allgemein-  und Viszeralchirurgie – Proktologie suchen wir
ab dem 01. Juli 2020  eine/einen

Arzt in Weiterbildung  (m/w/d)

 
Die Klinik (Stellenschlüssel 1-4-5) hat ihre Schwerpunkte in der onkologischen Viszeralchirurgie, der Hernienchirurgie und der endokrinen Chirurgie. Pro Jahr werden 1.700 Operationen durchgeführt und 1.470 Patienten stationär behandelt. Wenn immer möglich wird bei allen Patienten das minimal invasive Vorgehen (einschließlich 3D-Laparoskopie) favorisiert.
Die interdisziplinäre Zusammenarbeit besitzt in unserer Klinik einen hohen Stellenwert. Die Chirurgie ist Hauptbehandlungspartner des seit 2009 nach der Deutschen Krankenhausgesellschaft (OnkoZert) zertifizierten Darmkrebszentrums.
2015 folgte die Zertifizierung zum Kompetenzzentrum für Hernienchirurgie
nach der DGAV.
Sowohl für die Basischirurgie und Viszeralchirurgie als auch für die Spezielle Viszeralchirurgie liegen für die Klinik angepasste strukturierte operative und nicht-operative Weiterbildungs-Curricula vor. Der Chefarzt verfügt über die komplette Weiterbildungsermächtigung im Fachgebiet (Basis-, Viszeral- und Spezielle Viszeralchirurgie). 
 

Wir bieten in der Fachabteilung:
  • eine leistungsabhängige Vergütung nach den Vertragsrichtlinien des AVR. Diese entspricht der Vergütung des Tarifvertrages VKA/Ärzte
  • eine betriebliche Altersversorgung (Zusatzversorgungskasse)
  • eine Erlaubnis zur Ausübung einer Nebentätigkeit
  • eine Kostenübernahme zum Erwerb der Fachkunde Strahlenschutz und
  • Rettungsmedizin
  • ein gutes, kollegiales Arbeitsklima
  • eine Entlastung von Routinearbeiten durch Stations- und Kodierassistenten sowie
    Blutentnahmeteams
  • finanzielle Beteiligung an Fortbildungen
  • die Möglichkeit der Teilnahme am Notarztsystem
  • Hospitationsmöglichkeiten zum Kennenlernen der Klinik
  • Hilfe bei der Wohnraumbeschaffung

Für nähere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Herrn Chefarzt Dr. med. J. Mais,
Tel.: 02363 108-2021
 
Mit den Zielsetzungen eines katholischen Krankenhausträgers können Sie sich identifizieren.